Neuerscheinung im April 2019

Die Fotografin Uta Süße-Krause und der Theologe Martin Neher, beide in Maulbronn beheimatet, zeigen in sehr persönlichen Bildern und Texten die ehemalige Zisterzienserabtei, die als die am besten erhaltene Klosteranlage nördlich der Alpen gilt und seit 1993 mit der umliegenden Klosterlandschaft zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.
Erscheinungsdatum: 13.04.2019

Das Kloster Maulbronn ist die am besten erhaltene Klosteranlage nördlich der Alpen und gehört seit 1993 mit der umliegenden Klosterlandschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ab 1147 von Zisterziensern erbaut, war Maulbronn jahrhundertelang ein bedeutender Ort mönchischen Lebens in Deutschland. Seit der Reformation beherbergt es eine evangelische Klosterschule, die bis heute besteht. Zu ihren bekanntesten Schülern gehörten unter anderen der Astronom Johannes Kepler, der Dichter Friedrich Hölderlin sowie der spätere Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse. In stimmungsvollen und persönlichen Bildern stellt die Fotografin Uta Süße-Krause ihren neuen Bildband über das Kloster Maulbronn vor. Seit Jahrzehnten fotografiert sie das Kloster zu allen Jahreszeiten und bei wechselnden Lichtverhältnissen. Der Theologe Dr. Martin Neher lebt ebenfalls in Maulbronn und eröffnet dem Leser einen Blick in die theologischen Absichten der Bauherren seit dem Mittelalter. Dr. Gottfried Knapp, der bekannte Feuilletonist und Architekturkritiker der Süddeutschen Zeitung, hat das Vorwort verfasst.

Uta Süße-Krause
, geb. 1955 in Maulbronn, studierte Fotografie und Film in Köln. Seit 1989 ist sie als freie Fotografin und Musikerin tätig. Ihre Fotografien wurden als Einzelausstellungen u.a. im Museum für Kommunikation Berlin, in der dortigen Philharmonie sowie in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin, im Gasteig in München sowie in der Steam Whistle Gallery in Toronto, Canada gezeigt. Sie veröffentlichte mehrere Bildbände, u.a. "Cellisten", "Katzen in Rom auf dem Cimitero Acattolico", sowie fotografische Publikationen über Maulbronn.

Dr. Martin Neher
studierte Evangelische Theologie in Marburg und Tübingen. Er ist Pfarrer der Ev. Landeskirche in Württemberg und arbeitet als Lehrer und Fachberater für evangelischen Religionsunterricht in Vaihingen/Enz. Als ehemaliger Seminarist und Internatslehrer am Evangelischen Seminar, sowie durch seine frühere konzeptionelle Arbeit für diese Schule beim Evangelischen Oberkirchenrat Stuttgart ist Martin Neher ein profunder Kenner des Klosters Maulbronn und eng mit ihm verbunden. Ausgehend von den Fotografien nimmt er die Leserinnen und Leser hinein in die Welt der Maulbronner Zisterzienser und beschreibt ihre Bedeutung bis heute.

Dr. Gottfried Knapp
, früher ebenfalls Seminarist in Maulbronn, arbeitet seit den 1970er-Jahre als bekannter Kunstkritiker und Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Er gehört zu den großen Feuilleton-Stimmen der vergangenen Jahrzehnte. Seit 2009 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.


Uta Süße-Krause (Fotos) und Martin Neher (Text), mit einem Vorwort von Gottfried Knapp : Maulbronn, J.S. Klotz Verlagshaus 2018, ISBN 978-3-946231-22-6, 200 Seiten, 140 Fotos, 29,90 Euro

Die Verwendung von Autorenfotos und Coverabbildung ist im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Buch honorarfrei.  
Gerne stellen wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Annika Schubert unter

info (at) klotz-verlagshaus.de oder 0152.04 334 994. Ein Belegexemplar der ​Rezension wird erbeten.